Video

Day 18, Lonely Christmas by Crayon Pop

Click here for live performance

Hier gehts zum deutschen Text

Are you bored and stuck in school, uni or at work? Then there is no better way to ring in the weekend and pump up your mood than with Lonely Christmas. Yes, this is everything you might picture K-pop to be like – the stereotypical K-pop: cute girls, a crazy concept, in-your-face outfits, an intriguing dance, hilarious Korean humor, a persumably simple music video and an awfully catchy tune. It’s Crayon Pop and being simple, but unique, having a sing-along song and an easy to pick up choreo is was Crayon Pop stands for.

Who ever you think was the greatest K-pop act in Korea 2013, it wasn’t, Crayon Pop had Korea firm in their hands with their hit Bar Bar Bar. Coming from a small agency (Chrome Entertainment) which had only little resources and being almost unknown to the public, Crayon Pop made it to the top even performing at Lady Gaga’s U.S-Tour 2014. To finish off their successful year 2013 they released Lonely Christmas which is as fun as their other hits and also contains their trade mark: the helmet.

The Korean title is a play of words 꾸리꾸리 /kkurikkuri/ can be translated to “it’s depressing, it sadens me”, so instead of “Christmas” it’s “Kkuristmas” which is what the lyrics is about: not wanting to be alone on Christmas. It’s the same theme every time, isn’t it? But instead of whining of being alone Crayon Pop tell you to just get yourself together, stop worrying and having fun with friends and Crayon Pop. The music video also lets no Christmas blues coming up any soon. The outfits are fun and the girls’ charms lighten up the plain setting (compared to other Christmas videos). What is the plot about? Crayon Pop decide to make their own music video for their song, screw the professional production crew! They give all their heart in performing, being creative and producing a great video, but something goes terribly wrong. Maybe idols shouldn’t take care of their own music video after all. The only part I don’t fancy is Soyul dressed up as a reindeer and shooting with a machine gun – is that how she wants to get rid of the loneliness?

If you want to learn the dog’s-leg-dance of this funky electro-pop track, watch the live performance of Lonely Christmas below.

P.S. If you think the girls look a little alike it’s because two members are identical twins.

Get the full K-pop Christmas Calendar.

Back to top

 ~*~

Sie ihr auch gelangweilt und gefangen in der Schule, Uni oder bei der Arbeit? Dagegen hilft nur eins, um das Vorweihnachts-Wochenende einzuläuten und Langeweile abzuschütteln: Boxen aufdrehen und zu Lonely Christmas abdancen. Alles was ihr euch jemals unter K-Pop vorstellen könnt, ist in diesem Song vereint: zuckersüße Mädchen, eine verrückte Idee, ausgefallene Kostüme, ein lustiger Tanz, wahnwitzer koreanischer Humor, ein vermeintlich schlichtes Musikvideo und eine Melodie mit 100% Ohrwurm-Potential. Das ist Crayon Pop und eben diese Art, schlichte Refrains zum Mitsingen und einfach zu lernende Tanzschritte zu produzieren, macht Crayon Pop unverwechselbar.

Von wem auch immer ihr denkt, der 2013 der Top-Küntsler Koreas war, er war es nicht, es war Crayon Pop, die Korea mit ihrem eingängigen Lied Bar Bar Bar fest in ihrer Hand hatten. Crayon Pop es geschafft von einer unbekannten Girlband und von einem kleinen K-Pop Unternehmen (Chrome Entertainment) ohne viel Ressourcen, zu einer großen Pop-Nummer zu werden, die sogar für Lady Gaga als Vorband in ihrer U.S-Tour 2014 auftraten. Um ihr äußerst erfolgreiches Jahr 2013 abzurunden, wurde Lonely Christmas veröffentlich, dass genauso schräg und witzig ist wie ihre anderen Hits. Und auf keinen Fall fehlen dürfen natürlich Crayon Pops Markenzeichen: die Helme.

Der koreanische Titel ist ein Wortspiel 꾸리꾸리 /kkurikkuri/ kann als “depremierend, traurig machen, jmd. verstimmen” übersetzt werden und so wird aus “Christmas” “Kkuristmas”, was schon andeutet, worum es im dem Lied geht: nicht an Weihnachten allein sein wollen. Achja, es ist halt doch immer wieder das gleiche Thema. Aber es wäre nicht Crayon Pop, wenn sie nur jammern würden, wie Kacke alleine sein wäre, sondern sie rütteln einen auf, weniger Trübsal zu blasen und stattdessen Spaß zu haben. Auch das Musikvideo trägt dazu bei, dass sicher keine schlechte Laune aufkommt. Die Kostüme sind originell und der Charme der Mädchen bringt jedes noch so schlichte Set zum Strahlen. Und worum gehts nun in dem Video? Crayon Pop haben die wahnwitzige Idee ihr Musikvideo einfach selbst zu drehen – wer braucht schon eine professionelle Crew? Mit Feuereifer machen sie sich an die Arbeit, üben sich in Kreativität und versuchen das Beste aus sich rauszuholen, um das Video zu einem vollen Erfolg zu machen. Aber leider geht da was ganz schön schief… Idols sollten eben nicht ihre Videos selbst drehen, sondern die Experten ran lassen. Das einzige was mich stört, ist die Szene in der Soyul als Rentier verkleidet mit einem Maschinengewehr um sich schießt – was soll das? Ist das ihre Art die Einsamkeit los zu werden?

Über dem deutschen Beitrag findet ihr einen Live-Auftritt mit dem ihr die Tanzschritte von Lonely Christmas lernen könnt, wenn ihr wollt.

P.S. Falls ihr denkt “Hm, die sehen ja alle wieder gleich aus” liegt das vielleicht daran, dass bei Crayon Pop ein eineiiges Zwillingspaar mit von der Partie ist.

Hier gehts zum gesamten K-pop Christmas Calendar.

Zum Anfang

Advertisements

One thought on “Day 18, Lonely Christmas by Crayon Pop

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s