Video

Day 3, Snow Prince by SS501

Zum deutschen Text

The fun thing about this calendar is, you just never know what comes next. Today is old-school day! There are many young K-pop fans out there, to whom the broad variety of idol bands, high quality music videos, flashy outfits and difficult dance steps are normality, and who are spoiled to their bias idols having major international success. Of course, to old and young fans this is a great achievement K-pop has fought for, but also young fans should never forget how much the “older generation” (and often less-known) of idols and fans have paved this way to success. Therefore I really wanted an old-school Christmas song on this year’s list.

To me, watching Snow Prince in 2016 is a bit hilarious, not because of the music video quality or the song itself, but because of the hair style and clothing. Gosh, it really reminds my of old times and I see DBSK or Super Junior dancing fiercly in the same boxy outfits in front of my inner eye. Of course K-pop idols represent the fashion trends of a certain era, but I do believe K-pop has come a long way concerning stage outfits – thank God!

Strictly speaking, Snow Prince by the boy band SS501 is only 50% old-school; released in 2005, it marks somehow the middle of the current K-pop time-line, but also the kickoff of K-pop going international or rather, beyond Asia. To those who are not familiar with SS501, just some brief facts here: SS501 (pronounced: Double-S 501) debuted in 2005 under DSP Media with the track Warning. All five original members (Hyunjoong, Youngsaeng, Kyujong, Jungmin and Hyungjun) are still part of the group, even though two are serving their compulsory military duties. U R Man is maybe the most known song of SS501 as it appeared on the famous  K-drama Boys Over Flowers, which also starred band member Hyunjoong. By-the-way, SS501 name stands for “Superstar Singer” and the numbers for the five band members being one forever. We all know K-pop band names are, let’s say, special. Snow Prince was actually quite a success for the band even though it was just their second mini-album. It also received two music program awards on M! Countdown – different standards back then!

Let’s not beat around the bush, Snow Prince is a little cheesy and spreads a very classic cutely smiling boy band image. The dance and melody are chintzy (in a good old-school manner) and the swelling chorus is a characteristic feature of light K-pop songs of that time. Also the music video plot isn’t creative or underlaid with a hidden deep meaning which we can find in newer K-pop music videos. The boys of SS501 are at an audition and perform Snow Prince and, of course, wow the female judges with their flashy performance and succeed in the end. The lyrics of Snow Prince are simple “show me your heart” – that’s the motto. The narrator describes his innocent love to a girl and want to confess to her in the hope she feels the same. Overcoming his nerves, he is determined to show his feelings with this song, saying he’ll be her prince forever. It’s as easy as that. Some things in K-pop just never change.

Get the full K-pop Christmas Calendar.


Back to top

~*~

Das schöne am Adventkalender ist doch, das man nie weiß was hinterm nächsten Türchen steckt. Heute ist Old-School-Tag! Yeah! Es gibt so viele neue K-Pop Fans, für die die große Masse an Idols, die hohe Qualität der MVs, die aufwendigen Outfits, schwierige Choreo und weltweiter Erfolg ihrer Lieblinge ganz normal ist. Das ist natürlich eine super Entwicklung für den K-Pop. Den neueren Fans sollte aber hin und wieder in Erinnerung gerufen werden, wie sehr die ersten (und häufig weniger bekannten und erfolgreichen) K-Pop Generationen diesen Weg geebnet haben. Deswegen wollte ich unbedingt ein Old-School-Weihnachtslied mit einbringen.

Auch für mich ist es unglaublich ulking Snow Prince im Jahr 2016 anzuschauen. Nicht so sehr wegen der Videoqualität oder des Lieds, sondern wegen den Klamotten und Frisuren. Oh Mann, das erinnert mich echt an alte DBSK und Super Junior Zeiten. Natürlich repräsentieren K-Pop Idols den Zeitgeist und Trend ihrer Zeit, dennoch denke ich, das der K-Pop in Sachen Styling einen weiten Weg hinter sich gelegt hat – zum Glück.

Streng genommen ist Snow Prince der Boyband SS501 nur zur Hälfte Old-School. Das Video wurde 2005 auf den Markt gebracht und das ist ungefähr die Hälfte der momentanen K-Pop Zeitleiste. Es ist aber auch ein Jahr, in dem der K-Pop zu seinem internationalen Durchbruch aufbrach. Diejenigen, die SS501 nicht mehr kennen, hier eine Kurzbio: SS501 (ausgesprochen: Double-S 501) sind 2005 unter DSP Media mit Warning debütiert. Alle Original fünf Mitglieder (Hyunjoong, Youngsaeng, Kyujong, Jungmin und Hyungjun) sind auch heute noch Teil der Band. U R Man ist wohl der bekannteste Titel von ihnen, da er mit dem berühmten K-Drama Boys Over Flowers rausgebracht wurde (Hyunjoong hat übrigens mitgespielt). SS501 steht für „Superstar Singer“, die “5” für die fünf Mitglieder, die für immer Eins sein werden. Naja, wir wissen ja wie „speziell“, die K-Pop Bandnamen manchmal sind. Snow Prince war eigentlich sehr erfolgreich, obwohl es erst das zweites Minialbum vonSS501 war. Es gewann auch zwei Auszeichnungen bei M! Countdown – so sahs damals aus.

Machen wir uns nichts vor, Snow Prince ist etwas Klischee behaftet mit den typisch freundlich-grinsenden Jungs. Der Tanz und die Melodie sind ihrer Zeit entsprechend kitschig und der Refrain ist simple gehalten. Auch das MV ist nicht kreativ oder bietet viel Interpretationsfreiraum, wie das heute oft der Fall ist. SS501 sind bei einem Casting und performen Snow Prince und natürlich sind die weiblichen Jurymitglieder von ihrem Auftritt begeistert. Auch die Lyrics sind einfach: der Erzähler beschreibt seine Gefühl für seinen Schwarm und möchte mit diesem Lied seine Liebe gestehen, in der Hoffnung, dass sie erwidert wird. Er ill nämlich für immer ihr Prinz sein… Manches ändert sich nie im K-Pop.

Hier gehts zum gesamten K-pop Christmas Calendar.

Zum Anfang

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

w

Connecting to %s